Live: GPS-Map

Wenn ich unterwegs bin, wird diese Karte in regelmäßigen Abständen (meist stündlich) von meinem GPS-Gerät mit Trackingdaten „gefüttert“.

Auf diese Weise könnt ihr meinen aktuellen Standort (fast) live – und auf fünf Meter genau – mitverfolgen.

 

Kurzmeldungen

Ganz egal wo ich mich aufhalte, die neusten Meldungen findet ihr hier.

  • [Update 628 von 1. August, 15 Uhr, Oranienburg] Die Zeit bis September wird schnell vergehen und die to-do-Liste wird immer länger…
  • [Update 627 von 27. Juli, 23 Uhr, Oranienburg] Ich freue mich auf meinen Auftritt bei ‚Bilder im Meer‚ – am Sonntag, ab 19.30 Uhr, trete ich direkt am Strand in Heringsdorf (Usedom) auf.
  • [Update 626 von 17. Juli, 13 Uhr, Oranienburg] Aufarbeiten und vorbereiten … die nächsten Wochen gibt es viel zu tun, bevor es nach Südamerika geht.
  • [Update 625 von 20. Juni, 10 Uhr, Oranienburg] Das Abenteuer beginnt! Bis zum 16. Juli gibt es die täglichen Updates auf der Georgien-Unterseite. Livetracking inklusive!
  • [Update 624 vom 15. Juni, 19 Uhr, Oranienburg] Der Countdown läuft. Am Wochenende kommen alle Teilnehmer der Kaukasus-Expedition zusammen.. und dann geht’s auch schon los!
  • [Update 623 vom 9. Juni, 22 Uhr, Oranienburg] Zurück in der Heimat. Nun geht es an die finale Vorbereitung der Kaukasus-Expedition, die in wenigen Tagen starten wird!
  • [Update 622 vom 2. Juni, 20 Uhr (OZ)/ 3 Uhr deutsche Zeit, Chicago] Hello from Chicago! Für eine Woche erkunde ich die Stadt.
  • [Update 621 vom 21. Mai, 20 Uhr, Oranienburg] Gelungener Formtest. In Rostock stellte ich eine neue Halbmarathon-Bestzeit auf. Die Richtung stimmt!
  • [Update 620 vom 17. Mai, 20 Uhr, Oranienburg] Auf dem Weg in Richtung Gebirge teste ich am Sonntag beim Rostocker Citylauf meine Form. Mal sehen, was die Beine hergeben…
  • [Update 619 vom 12. Mai, 22 Uhr  (OZ) / 17 Uhr DZ, Krasnojarsk] Mit vielen schönen Eindrücken und etlichen gesammelten (Trainings)Höhenmetern im Gepäck geht es nun wieder gen Heimat. Sibirien, ich komme wieder!
  • [Update 618 vom 5. Mai, 21 Uhr  (OZ/ 16 Uhr DZ) Krasnojarsk] Sommer, Winter, Frühling – das ist die Kurzfassung des Wetters der vergangenen Tage hier. Nun soll es sich aber bei 17°C einpendeln. Abwarten…
  • [Update 617 vom 4. Mai, 10 Uhr  (OZ/ 5 Uhr DZ) Krasnojarsk] Ab heute Nachmittag (DZ) erscheint meine Facebookseite unter neuem Namen und mit neuem Titelfoto – schaut doch mal vorbei!
  • [Update 616 vom 25. April, 15 Uhr  (OZ/ 10 Uhr DZ) Krasnojarsk] Zurück in Krasnojarsk, meiner zweiten Heimat.
  • [Update 615 vom 20. April, 21 Uhr Oranienburg] Am 24. April geht es für drei Wochen nach Sibirien – Kamera und Laufschuhe werden im Gepäck sein!
  • [Update 614 vom 26. März, 14 Uhr Oranienburg] Nächste Station Waren! Am 19. April komme ich an die Müritz – ich freue mich drauf!
  • [Update 613 vom 13. März, 15 Uhr Oranienburg] Durchatmen. Die Premiere ist super gelaufen und nun ist es raus – es gibt auch einen Bildband zur Weltreise!
  • [Update 612 vom 1. März, 13 Uhr Berlin] Premiere voraus: Am 12. März findet in Oranienburg die Buchvorstellung statt!
  • [Update 611 vom 8. Februar, 15 Uhr Berlin] Wer nicht bis zum 1. März warten will, kann mein Buch bereits jetzt als Ebook kaufen und lesen :)
  • [Update 610 vom 6. Februar, 22 Uhr Berlin] Vortrag voraus: In wenigen Tagen geht’s nach Usedom!
  • [Update 609 vom 1. Februar, 20 Uhr (OZ)/ 14 Uhr deutsche Zeit, Krasnojarsk] Frühling in Sibirien? Bei -3°C kommt mir das fast so vor…
  • [Update 608 vom 27. Januar, 14 Uhr (OZ)/ 8 Uhr deutsche Zeit, Krasnojarsk] Ab nach St. Petersburg. Für zwei Tage tausche ich Daunenjacke gegen Regenhose.
  • [Update 607 vom 10. Januar, 12 Uhr (OZ)/ 6 Uhr deutsche Zeit, Krasnojarsk] Die Planungen für die Vorträge im Frühjahr und die Buchpremiere am 12. März laufen auf Hochtouren
  • [Update 606 vom 1. Januar, 0.01 Uhr, Berlin] Hallo 2017 – ich wünsche Euch ein frohes neues Jahr!
  • [Update 605 vom 22. Dezember, 16 Uhr, Berlin] Coming home for Christmas… die Heimat hat mich wieder. Zumindest für zehn Tage. Am 1. Januar geht’s dann noch einmal für fünf Wochen nach Sibirien.
  • [Update 604 vom 9. Dezember, 22 Uhr (OZ)/ 16 Uhr deutsche Zeit, Krasnojarsk] „Da war ein tagheller Blitz, dann haben wir für 40 bis 60 Sekunden ein lautes Knallen gehört und der Boden hat vibriert.“ In Sajanogorsk, rund 500 Kilometer südlich von meinem aktuellen Standort, gab es am Dienstagabend einen Schreckmoment für die Bevölkerung. Keiner weiß bisher, was genau es war. Vermutet wird ein Meteor.
  • [Update 603 vom 30. November, 18 Uhr (OZ)/ 12 Uhr deutsche Zeit, Krasnojarsk] (Nur) -5°C – so warm war es hier seit Ankunft noch nie… Dafür gab es heute Mittag einen zünftigen Schneesturm.
  • [Update 602 vom 19. November, 11.30 Uhr (OZ)/ 5.30 Uhr deutsche Zeit, Krasnojarsk] Es ist frostig. -32°C am Tag habe ich noch nie erlebt. Das Erstaunliche daran: Selbst an diese wahrlich winterlichen Temperaturen gewöhnt man sich – wenn man gut ausgerüstet ist – rasch.
  • [Update 601 vom 14. November, 21 Uhr (OZ)/ 15 Uhr deutsche Zeit, Krasnojarsk] -25°C am Abend wirken erquickend und labend. -5°C im Zimmer willst du nie und nimmer. 
  • [Update 600 vom 9. November, 21 Uhr (OZ)/ 15 Uhr deutsche Zeit, Krasnojarsk] Angekommen in Sibirien. 
  • [Update 599 vom 18. Oktober, 15 Uhr, Berlin] Das Visum klebt im Pass und die Vorfreude steigt – am 8. November mache ich mich auf den Weg zum nächsten Abenteuer.
  • [Update 598 vom 21. September, 13 Uhr, Berlin] Gut erholt zurück am Schreibtisch.
  • [Update 597 vom 30. August, 8 Uhr, Berlin] Ab nach Italien, ab in die Berge!
  • [Update 596 vom 3. August, 12 Uhr, Berlin] Es geht voran. Das Manuskript befindet sich derzeit beim zweiten Testleser!
  • [Update 595 vom 21. Juli, 20 Uhr, Berlin] Sitzen, schwitzen, schreiben. Derzeit arbeite ich am sechsten Kapitel.
  • [Update 594 vom 3. Juni, 11 Uhr, Berlin] Bis Sonntagabend läuft drüben bei Facebook ein Gewinnspiel. Schaut doch mal vorbei!
  • [Update 593 vom 6. Mai, 16 Uhr, Berlin] 100 Follower bei Instagram, schaut doch mal vorbei! 
  • [Update 592 vom 27. April, 14 Uhr, Berlin] Schreiben, planen, träumen…
  • [Update 591 vom 26. April, 18 Uhr, Berlin] Morgen gibt es Neuigkeiten!
  • [Update 590 vom 13. April, 14 Uhr, Berlin] Arbeit am Spezialprojekt. // Auflösung folgt
  • [Update 589 vom 10. April, 14 Uhr, Berlin] Ich wünsche Euch einen guten Start in die Woche!
  • [Update 588 vom 9. April, 14 Uhr, Berlin] Morgen findet ihr mich beim Liepnitzseelauf!
  • [Update 587 vom 3. April, 23 Uhr, Berlin] Nach der Teilnahme am Berlin-Halbmarathon freue ich mich nun auf zwei Tage Regeneration.
  • [Update 586 vom 29. März, 11 Uhr, Berlin] Ende der Woche wird es einen neuen Beitrag geben!
  • [Update 585 vom 25. März, 12 Uhr, Berlin] Frohe Ostern!
  • [Update 584 vom 6. März, 12 Uhr, Berlin] Das war noch einmal ein schöner Auftritt in Potsdam! Damit ist die Vortragssaison 2015/2016 beendet. Zeitnah werde ich das nächste Reiseprojekt ankündigen!
  • [Update 583 vom 29. Februar, 15 Uhr, Oranienburg] Am Sonnabend, um 19 Uhr, trete ich in Potsdam auf. Im Haus der Natur werde ich eine Sonderversion des Vortrags „23°Süd. Abenteuer Weltumrundung“ zeigen.
  • [Update 582 vom 21. Februar, 22.30 Uhr, Oranienburg] Volles Haus heute in Oranienburg! 102 Zuschauer kamen zum Vortrag ins Oranienwerk. Jetzt geht’s erstmal für eine Woche nach Moskau, bevor Anfang März der nächste Vortrag in Potsdam ansteht.
  • [Update 581 vom 10. Februar, 12 Uhr, Berlin] Nächster Vortrag: 21.2, um 16 Uhr, im Oranienwerk in Oranienburg.
  • [Update 580 vom 8. Februar, 17.30Uhr, Berlin] Am Dienstag (9.2), um 19.30 Uhr, halte ich einen Vortrag in der Urania Berlin. Seid ihr dabei?(Tickets gibt es hier: 23°Süd)
  • [Update 579 vom 04. Februar, 22 Uhr, Berlin] Auf geht’s ins Riesengebirge. Noch einmal durchatmen vor dem Urania-Vortrag.
  • [Update 578 vom 28. Januar, 22 Uhr, Berlin] Die Fotografie-Unterseite hat einen neuen Schliff bekommen!
  • [Update 577 vom 10. Januar, 22.30 Uhr, Berlin] Die nächsten Vorträge werfen ihren Schatten voraus. Schaut doch mal auf der Vortragsseite vorbei!
  • [Update 576 vom 4. Januar, 18 Uhr, Berlin] Ganz schön kalt da draußen… Das letzte Mal dauerhaften Winter hatte ich übrigens im Frühjahr 2014…
  • [Update 575 vom 1. Januar, 0:01 Uhr, Berlin] Ich wünsche Euch ein frohes neues Jahr! // I wish you a happy new year! // Я желаю вам счастливого нового года. Оставайтесь здоровыми, и пусть удача сопутствует вам на пути!
  • [Update 574 vom 31. Dezember, 17 Uhr, Berlin] Kommt gut ins neue Jahr!
  • [Update 573 vom 27. Dezember, 22 Uhr, Berlin] In der kommenden Woche gibt es mindestens einen neuen Beitrag. Freut Euch auf Bilder aus Costa Rica.
  • [Update 572 vom 25. Dezember, 12 Uhr, Berlin] Fohe Weihnachten! // Feliz Navidad! // Merry Christmas! // счастли́вого Рождества́!
  • [Update 571 vom 24. Dezember, 12 Uhr, Berlin] Ich wünsche Euch allen einen entspannten Auftakt der Weihnachtsfeiertage!
  • [Update 570 vom 23. Dezember, 0 Uhr, Berlin] Jetlag nach Reisen in Richtungen Osten: nachts wach, morgens müde…
  • [Update 569 vom 22. Dezember, 14 Uhr, Berlin] Zurück in Berlin. Zumindest der Temperaturschock hält sich in Grenzen.
  • [Update 568 vom 22. Dezember, 11 Uhr OZ, Amsterdam] Ankunft in Amsterdam. Der Flug war ruhig und dank starker Rückenwinde auch schneller als erwartet.
  • [Update 567 vom 21. Dezember, 11 Uhr OZ (18 Uhr deutsche Zeit), Panama-Stadt] Oh wie schön ist Panama. Nun, das kann ich nicht wirklich beurteilen. Aber zumindest habe ich die Gelegenheit, in den nächsten Stunden den Flughafen gut kennen zulernen. Weiter geht es um 18.55 (0.55 Uhr deutscher Zeit) mit KL758 nach Amsterdam.
  • [Update 566 vom 21. Dezember, 7 Uhr OZ (14 Uhr deutsche Zeit), San José] Heimat ich komme. Der erste Flug bringt mich nach Panama. Um 7.36 Uhr (Ortszeit) geht es los.
  • [Update 565 vom 20. Dezember, 21 Uhr OZ (4 Uhr deutsche Zeit), San José] Herzlichen Glückwunsch an die Gewinner des Tippspiels – die Ergebnisse sind online! Ich habe eben das Auto abgegeben und gehe jetzt ins Bett. Morgen geht es zurück in Richtung Heimat.
  • [Update 564 vom 20. Dezember, 12 Uhr OZ (19 Uhr deutsche Zeit), San José] Die heiße Phase des Gewinnspiels hat begonnen. Noch bis Mitternacht habt ihr Zeit, mir euren Tipp zu schicken!
  • [Update 563 vom 20. Dezember, 8.30 Uhr OZ (15.30 Uhr deutsche Zeit), San José] Ich wünsche Euch einen entspannten 4. Advent! Hier stürmt es heute gewaltig. Der Wind rüttelt kräftig an allem, was nicht niet- und nagelfest ist. Wenn ich nicht aufpasse, dann hebe ich mit samt des Tisches, an dem ich gerade sitze, ab. ;)
  • [Update 562 vom 19. Dezember, 22 Uhr OZ (5 Uhr deutsche Zeit), San José] Ein langer Tag neigt sich dem Ende entgegen. Nachdem ich mich eine Weile durch die Menschenmassen des zentralen Marktes gedrängt habe, verbrachte ich den Abend in den naheliegenden Bergen. Von dort ist auch der aktuelle Trackingpunkt.
  • [Update 561 vom 19. Dezember, 10 Uhr OZ (17 Uhr deutsche Zeit), San José] Nach vier Tagen an der Pazifikküste kommt mir das Wetter in San José fast schon winterlich vor (25°C). Ich mache mich nun auf den Weg in die Innenstadt und will dort den Markt besuchen.
  • [Update 560 vom 18. Dezember, 22 Uhr OZ (5 Uhr deutsche Zeit), San José] Vermelde sichere Ankunft in San José. Autofahren in Costa Rica ist… ein Thema für sich. Eine kurze Reaktionszeit und ein schnelles Auto sind hier mehr wert als genaue Regelkenntnisse. So kommt es mir zumindest vor.
  • [Update 559 vom 18. Dezember, 12 Uhr OZ (19 Uhr deutsche Zeit), Samara] Den Tag koste ich noch in Samara aus, bevor ich mich am Nachmittag auf den Weg nach San José mache. Morgen gibt’s einen neuen Beitrag!
  • [Update 558 vom 18. Dezember, 9 Uhr OZ (16 Uhr deutsche Zeit), Samara] Die Updateseite ist wieder aktiv, die technischen Probleme sind gelöst!
  • [Update 557 vom 18. Dezember, 6.30 Uhr OZ (13.30 Uhr deutsche Zeit), Samara] Schon mehr als 20 Schätzungen in der 4. Runde des Gewinnspiels! Bis Sonntagabend ist noch Zeit.
  • [Update 556 vom 16. Dezember, 7 Uhr OZ (14 Uhr deutsche Zeit), Samara] Die Sonne strahlt, der Pazifik rauscht. Nach dem Frühstück werde ich mir erst einmal einen Überblick über den Ort verschaffen.
  • [Update 555 vom 15. Dezember, 20 Uhr OZ (3 Uhr deutsche Zeit), Samara] Ankunft im quirligen Pazifikstädtchen Samara. Hier werde ich die nächsten Tage verbringen. Zu meinen Plänen dann später mehr.
  • [Update 554 vom 15. Dezember, 8 Uhr OZ (15 Uhr deutsche Zeit), Fortuna] Der Arenal ist schüchtern und verhüllt sich seit gestern Abend mit dicken Wolken. Wenigstens konnte ich für eine Minute den Gipfel sehen… Heute steht indes die längste Fahrt der Reise an. Es geht nach Samara.
  • [Update 553 vom 14. Dezember, 15.30 Uhr OZ (22.30 Uhr deutsche Zeit), Fortuna] Ankunft in Fortuna, am Fuße des Arenals. Ob sich der Vulkan heute wohl noch einmal wolkenfrei zeigt?
  • [Update 552 vom 14. Dezember, 8.30 Uhr OZ (15.30 Uhr deutsche Zeit), San José] Die Lebensgeister sind zurück, die Zeichen stehen auf Weiterfahrt. Ich mache mich in Kürze auf den Weg zum noch aktiven el Arenal-Vulkan.
  • [Update 551 vom 13. Dezember, 12.30 Uhr OZ (19.30 Uhr deutsche Zeit), San José] Meine Weiterreise zum el Arenal-Vulkan habe ich um einen Tag verschoben, da ich leicht angeschlagen bin (Magen-Darm). Es besteht aber kein Grund zur Sorge, es ist mehr eine Vorsichtsmaßnahme.
  • [Update 550 vom 12. Dezember, 22.30 Uhr OZ (5.30 Uhr deutsche Zeit), San José] San José stand Kopf: Das „Fest des Lichtes“ zog Massen in die Stadt. Der Festumzug war farbenfroh und klangvoll, Höhepunkt war ein großes Feuerwerk. Es war ein toller Abend mit vielen Eindrücken.
  • [Update 549 vom 12. Dezember, 10 Uhr OZ (17 Uhr deutsche Zeit), San José] „Homeoffice“-Tag, Teil 2. Unter anderem arbeite ich an einem neuen Beitrag. Denkt auch dran: Die vorletzte Runde des Gewinnspiels endet morgen um 23.59 Uhr.
  • [Update 548 vom 11. Dezember, 10 Uhr OZ (17 Uhr deutsche Zeit), San José] Die gestrige Autofahrt steckt mir noch in den Knochen. Heute bewege ich mich nicht groß vom Fleck, es ist ein „Homeoffice“-Tag.
  • [Update 547 vom 10. Dezember, 21.30 Uhr OZ (4.30 Uhr deutsche Zeit), San José] Zurück in San José. Der Weg hierher war elendig lang. Acht Stunden dauerte die Fahrt, eine Straßenblockade und Starkregen inklusive.
  • [Update 546 vom 10. Dezember, 6.45 Uhr OZ (13.45 Uhr deutsche Zeit), Drake] Gleich geht’s mit der Fähre zurück nach Sierpe, dann steht mir eine lange Autofahrt bevor. Der Corcovado-Nationalpark verabschiedet mich mit dicken Wolken.
  • [Update 545 vom 9. Dezember, 16 Uhr OZ (23 Uhr deutsche Zeit), Drake] Der Corcovado-Nationalpark ist ein Dorado für Natur- und Tierfreunde. Davon konnte ich mir heute ein Bild machen. Sollte ich noch einmal nach Costa Rica kommen – ich würde dem Park noch einmal einen längeren Besuch abstatten
  • [Update 544 vom 9. Dezember, 6 Uhr OZ (13 Uhr deutsche Zeit), Drake] Auf dem Sprung in den Nationalpark. Die nächsten acht Stunden werde ich mit dem Boot und zu Fuß den Corcovado-Nationalpark erkunden.
  • [Update 543 vom 8. Dezember, 21 Uhr OZ (4 Uhr deutsche Zeit), Drake] Nachdem sich ein gewaltiges Gewitter entladen hatte, paddelte ich mit dem Seekajak auf den Pazifik hinaus und bestaunte den Sonnenuntergang. Atemberaubend schön.
  • [Update 542 vom 8. Dezember, 14 Uhr OZ (21 Uhr deutsche Zeit), Drake] Ankunft im Corcovado-Nationalpark. Im Kajak werde ich nun die Küste erkunden.
  • [Update 541 vom 8. Dezember, 11 Uhr OZ (18 Uhr deutsche Zeit), Sierpe] Jeden Tag 5°C wärmer? Bereits um 9 Uhr zeigte das Thermometer 32°C im Schatten an. In Kürze geht’s mit dem Boot weiter nach Drake.
  • [Update 540 vom 8. Dezember, 7 Uhr OZ (14 Uhr deutsche Zeit), bei Uvita] Brüllende Affen und allerlei andere Geräusche schmälerten den Erholungsfaktor dieser Nacht. Über Sierpe geht es heute mit dem Boot nach Drake. Sofern ich dort Internet habe, starte ich dann die dritte Runde des Gewinnspiels.
  • [Update 539 vom 8. Dezember, 19 Uhr OZ (2 Uhr deutsche Zeit), bei Uvita] Ankunft am Pazifik. Das Wetter ist unerträglich schwül, die Unterkunft schäbig. Gut, dass es am Dienstag weiter nach Süden geht.
  • [Update 538 vom 7. Dezember, 13 Uhr OZ (20 Uhr deutsche Zeit), bei San Gerardo] Bei 2:51:32 Stunden blieb die Uhr stehen. Ich habe mir reichlich Mühe gegeben, schnellstmöglich unten anzukommen. Denn speziell im oberen Teil brannte die Sonne erbarmungslos. Nach einer kurzen Pause geht es nachher in Richtung Pazifikküste weiter.
  • [Update 537 vom 7. Dezember, 9 Uhr OZ (16 Uhr deutsche Zeit), Chirripo] Nach einer kurzen Rast steht nun der Abstieg an. 14 steile Kilometer liegen vor mir. Die Vorfreude hält sich in Grenzen.
  • [Update 536 vom 7. Dezember, 6 Uhr OZ (13 Uhr deutsche Zeit), Chirripo] Gruß vom höchsten Gipfel Costa Ricas, dem Chirripo (3838 Meter).
  • [Update 535 vom 6. Dezember, 15 Uhr OZ (22 Uhr deutsche Zeit), Ventisqueros] Ankunft in der Schutzhütte, die Beine schmerzen. Morgen geht es in aller Frühe hoch zum Chirripo.
  • [Update 534 vom 6. Dezember, 11 Uhr OZ (18 Uhr deutsche Zeit), Ventisqueros] Gipfel des Ventisqueros (3830 Meter) erreicht. Sturm. Kein Mensch weit und breit zu sehen. Spektuläre Aussicht.
  • [Update 533 vom 6. Dezember, 5 Uhr OZ (12 Uhr deutsche Zeit), bei San Gerardo] Los geht’s! Nach einer kurzen und eher unruhigen Nacht sind die Schuhe geschnürt. Die erste Stunde werde ich im Schein der Stirnlampe unterwegs sein. Tracking ist aktiv.
  • [Update 532 vom 5. Dezember, 20.30 Uhr OZ (3.30 Uhr deutsche Zeit), bei San Gerardo] Ankunft am Fuße des Chirripós. Mit einer Gipfelhöhe von 3800 Metern ist er der höchste Berg Costa Ricas. Um 4.15 Uhr klingelt der Wecker, um 5 Uhr geht’s los. Geplant ist ein Speedaufstieg. Mal sehen, wie lange es dauert, die 20 Kilometer lange Strecke, gespickt mit 2300 Aufwärtshöhenmetern, zu absolvieren.
  • [Update 531 vom 5. Dezember, 8.30 Uhr OZ (15.30 Uhr deutsche Zeit), San José] Heute kehre ich San José den Rücken und mache mich auf den Weg ins Bergdorf San Gerardo. Rund 160 kurvenreiche und zum Teil unbefestigte Kilometer liegen vor mir, es wird eine Herausforderung für Mensch und Maschine.
  • [Update 530 vom 4. Dezember, 11 Uhr OZ (18 Uhr deutsche Zeit), San José] Wow! Schon mehr als 40 Teilnehmer bei der zweiten Runde des Adventgewinnspiels! Bis Sonntagabend (deutscher Zeit) könnt ihr euren Tipp noch abgeben.
  • [Update 529 vom 3. Dezember, 20 Uhr OZ (3 Uhr deutsche Zeit), San José] Zurück in San José. Hier ist es vergleichsweise frisch (30°C am Tag). Der Abend bescherte einen schönen Blick auf die Stadt inklusive eines Gewitters (in der Ferne). Morgen ist ein Tag zum Fotos aufarbeiten und schreiben. Mir schwirrt ein neuer Beitrag im Kopf herum…
  • [Update 528 vom 3. Dezember, 9 Uhr OZ (16 Uhr deutsche Zeit), bei Tortuguero, Costa Rica] Die Wolken hängen tief, Zeit abzufahren. Heute geht es zurück nach San José. Wenn alles gutgeht, sollte ich dort um 16 Uhr (Ortszeit) ankommen.
  • [Update 527 vom 2. Dezember, 21 Uhr OZ (4 Uhr deutsche Zeit), bei Tortuguero, Costa Rica] Die Speicherkarte ist voll, die Müdigkeit groß. Es war eine interessante und lehrreiche Zeit im Dschungel. Spätestens am Wochenende will ich einige Fotos veröffentlichen.
  • [Update 526 vom 2. Dezember, 9 Uhr OZ (16 Uhr deutsche Zeit), bei Tortuguero, Costa Rica] Teil 1 der heutigen Fototour war ein Erfolg. Vögel, Kaimane, Spinnen und viele andere Tiere hatte ich vor meiner Linse. Jetzt eine kurze Pause, dann geht es weiter.
  • [Update 525 vom 1. Dezember, 22 Uhr OZ (5 Uhr deutsche Zeit), bei Tortuguero, Costa Rica]Der Auftakt ist gelungen. Mit der Bilderausbeute des heutigen Tages bin ich sehr zufrieden. Jetzt lade ich die Akkus und schlafe ein paar Stunden. Ab 5.30 Uhr (OZ) geht’s dann wieder auf Fotopirsch.
  • [Update 524 vom 1. Dezember, 14 Uhr OZ (21 Uhr deutsche Zeit), bei Tortuguero, Costa Rica] Ankunft in der Karibik. Es ist (er)drückend schwül und das Thermometer zeigt 33°C im Schatten an. Ich bin gespannt, welche Tiere ich heute noch vor die Linse bekomme…
  • [Update 523 vom 1. Dezember, 6 Uhr OZ (13 Uhr deutsche Zeit), San José, Costa Rica] Der Abend wurde lang, die Nacht war kurz. Nach einem ausführlichen und interessanten Gespräch mit einem Costa-Rica-Experten sind meine Augen grad ziemlich schwer. Dafür habe ich wertvolle Tipps bekommen und mache mich nun auf den Weg in Richtung Mangrovenwälder.
  • [Update 522 vom 30. November, 21.30 Uhr OZ (4.30 Uhr deutsche Zeit), San José, Costa Rica] Ein langer und spannender Tag neigt sich dem Ende entgegen. Morgen geht’s früh weiter. Ab 6 Uhr mache ich mich dann auf den Weg in Richtung Tortuguero-Nationalpark. Erst mit dem Auto, dann mit dem Boot. Weitere Infos folgen.
  • [Update 521 vom 30. November, 7 Uhr OZ (14 Uhr deutsche Zeit), San José, Costa Rica] Los geht’s zum Poas-Vulkan. Das Tracking ist ab 7 Uhr Ortszeit aktiviert.
  • [Update 520 vom 29. November,12 Uhr OZ (19 Uhr deutsche Zeit), San José, Costa Rica] Der Plan für die nächsten Tage steht: Morgen geht es in die Berge, ab Dienstag in die Mangrovenwälder des Tortuguero-Nationalparks.
  • [Update 519 vom 28. November, 14 Uhr OZ (21 Uhr deutsche Zeit), San José, Costa Rica] Die Sonne brennt, am Horizont türmen sich die Wolken. Ob da noch was kommt? Auf jeden Fall bin ich jetzt im Besitz eines Toyotas RAV 4. Dieses Allradauto wird mich die nächsten Wochen begleiten und mein rollendes Basislager sein.
  • [Update 518 vom 27. November, 23.45 Uhr OZ (6.45 Uhr deutsche Zeit), San José, Costa Rica] Ankunft in Costa Rica. Die Reise war lang, die Müdigkeit ist groß. Morgen werde ich dann einen neuen Versuch starten, um an meinen Mietwagen zu kommen.
  • [Update 517 vom 27. November 17.45 Uhr OZ (23.45 Uhr deutsche Zeit), Panama International Airport] Ankunft in Panama. Nach elf Stunden im Flieger ist es wie der Sprung in eine andere Welt. 28°C, grüne Landschaft und Sonnenschein. Weiter geht’s in 2,5 Stunden.
  • [Update 516 vom 27. November, 9 Uhr, Amsterdam-Shipol Airport] Zwischenstopp in Amsterdam. Weiter geht’s um 11.25 Uhr mit KL757 nach Panama.
  • [Update 515 vom 25. November, 22 Uhr, Oranienburg] In wenigen Stunden geht’s los. Der Rucksack steht gepackt neben mir, alle Akkus sind geladen.
  • [Update 514 vom 23. November, Berlin] Der Countdown läuft, am Freitag geht’s wieder „on tour“. Dann steht ein Sprung über sieben Zeitzonen nach Westen an.
  • [Update 513 vom 30. Oktober, Berlin] weigelontour.com lässt sich ab sofort auch problemlos auf Mobilgeräten darstellen!
  • [Update 512 vom 27. Oktober, Berlin] Noch 2,5 Wochen bis zum Vortrag in Dresden, (nur) noch einen Monat bis Costa Rica.
  • [Update 511 vom 21. September, Chemnitz] Die Vortragsseite ist aktualisiert: Vorträge.
  • [Update 510 vom 11. September, Menorca] Die Urlaubszeit neigt sich dem Ende entgegen. Nächste Woche geht’s zurück nach Deutschland und dann wird es auch auf der Homepage Bewegung geben.
  • [Update 509 vom 30. August, 15 Uhr, Berlin] Ab dem 27. November bin ich wieder ‚on tour‘. Mehr Informationen findet ihr hier: Reiseprojekte.
  • [Update 508 vom 15. August, 15 Uhr, Berlin] Derzeit stecke ich in den Planungen für ein weiteres Projekt. Nur soviel sei verraten: Ich werde noch in diesem Jahr für einen Monat außerhalb Europas unterwegs sein.
  • [Update 507 vom 20 Juli, 13 Uhr, Berlin] Es ist fix. Zum Neustart der Homepage gibt es ein Gewinnspiel, bei dem ich zwei Leinwände im Format 80x60cm verlose! Danke an meinen Partner leinwandfoto.de
  • [Update 506 vom 28. Juni, 20 Uhr, Zingst] Es geht voran! Der Relaunch der Homepage ist für Anfang Juli geplant.
  • [Update 505 vom 18. Juni, 0 Uhr, Berlin] Berlin, Oranienburg, Frankenberg (Sachsen). Das sind die Orte, in denen ich im Jahr 2016 mit Sicherheit Vorträge halten werde. Weitere Orte (und Informationen) folgen mit dem Neustart der Homepage.
  • [Update 504 vom 16. Juni, 0 Uhr, Berlin] Heute geht’s los mit Schulvorträgen. Die 1. Station ist das Lise-Meitner-Gymnasium in Falkensee.
  • [Update 503 vom 3. Juni, 23 Uhr, Berlin] Die Mairdumont-Verlagsgruppe zählt auch weiterhin zu den Partnern von weigelontour.com. Ich freue mich auf die Zusammenarbeit! (PS. Die Bauarbeiten auf der Homepage gehen gut voran.)
  • [Update 502 vom 26. Mai, 16 Uhr, Berlin] Gute Nachrichten: Mit dem Oranienwerk – einem Kultur- und Kreativstandort in Oranienburg – konnte ich einen neuen Partner gewinnen. Dort werde ich auch einen Vortrag halten. Der genaue Termin folgt.
  • [Update 501 vom 10. Mai, 12.15 Uhr, Berlin] Mit dem aktuellen Beitrag endet die Phase der unmittelbaren Nachbereitung. Das Projekt befindet sich ab sofort im Übergangsstatus.
  • [Update 500 vom 8. Mai, 22.50 Uhr, Berlin] Am Sonntag gibt es einen neuen Beitrag. Lasst euch überraschen!
  • [Update 499 vom 4. Mai, 23.30 Uhr, Berlin] Hinter den Kulissen sind wir fleißig am Basteln – das neue Layout von weigelontour.com wird in den kommenden Wochen veröffentlicht! Wenn ihr Vorschläge oder Hinweise einbringen wollt, dann schreibt mir bitte über das Kontaktformular.
  • [Update 498 vom 29. April, 23.30 Uhr, Berlin] Die DEEG GmbH gehörte zu den wichtigsten Partnern des Südkreisprojektes und wird weigelontour auch weiterhin unterstützen! Danke!
  • [Update 497 vom 27. April, 16.30 Uhr, Berlin] Die Bauarbeiten auf der Homepage beginnen allmählich. In ein paar Wochen erstrahlt diese Seite in neuem Glanz.
  • [Update 496 vom 20. April, 18.30 Uhr, Berlin] Viel Spaß mit dem aktuellen Beitrag. In dieser Woche gibt es noch weitere Neuigkeiten. Versprochen.
  • [Update 495 vom 19. April, 13 Uhr, Berlin] Am Montag, den 20. April, veröffentlicht die Märkische Allgemeine Zeitung einen Bericht über die Südkreis-Reise. Ich bin gespannt und werde den Artikel dann zeitnah auf der Homepage zum Lesen bereitstellen.
  • [Update 494 vom 15. April, 22 Uhr, Berlin] Gute Nachrichten: Ich freue mich auf die weitere Zusammenarbeit mit der threebytes-Internetagentur aus Oranienburg. Den Eigentümern gilt großer Dank, denn sie unterstützen mich tatkräftig und superprofessionell beim Bau und der Pflege dieser Homepage!
  • [Update 493 vom 14. April, 8.45 Uhr, Berlin] Im Tagesverlauf stelle ich eine Übersicht mit sämtlichen Fotografien der Reise online.
  • [Update 492 vom 12. April, 19 Uhr, Lanke] (Nur) Viermal war ich dieses Jahr laufen. Das fünfte Mal war heute, bei einem Crosslauf am Liepnitzsee. Es war der erste Wettbewerb überhaupt, den ich ganz entspannt und ohne Leistungsgedanken angegangenen bin. Es hat Spaß gemacht!
  • [Update 491 vom 10. April, 12.30 Uhr, Berlin] Was für ein tolles Frühlingswetter! Wie oft habe ich während der Hitzeetappen davon geträumt, die Vögel zwitschern zu hören und das erste Grün zu entdecken…
  • [Update 490 vom 10. April, 0.30 Uhr, Berlin] Heute hat der ‚Oranienburger Generalanzeiger‘ einen Artikel über die Südkreis-Tour abgedruckt. Zeitnah werde ich den Beitrag auch auf der Homepage veröffentlichen.
  • [Update 489 vom 8. April, 23.30 Uhr, Berlin] Ich stecke derzeit mitten in den Planungen für die kommenden Wochen und Monate. Davon abgesehen steht fest, dass es noch diese Woche einen neuen Beitrag auf der Homepage geben wird.
  • [Update 488 vom 7. April, 0.30 Uhr, Berlin] Ich wünsche Euch einen guten Start in die kurze Arbeitswoche! Übrigens habe ich mich mittlerweile einigermaßen an die frostigen Temperaturen gewöhnt…
  • [Update 487 vom 6. April, 17 Uhr, Berlin] Heute Abend gibt es neue Informationen bezüglich der Homepage und kommenden Beiträgen.
  • [Update 486 vom 5. April, 12 Uhr, Berlin] Frohe Ostern!
  • [Update 485 vom 4. April, 18 Uhr, Berlin] Den ersten Tag in der Heimat habe ich gut überstanden. Nachdem ich mich heute morgen aus dem Bett gequält habe (Jetlag), hat eine Runde auf dem Rennrad meinen Kreislauf angekurbelt.
  • [Update 484 vom 3. April, 21.30 Uhr, Berlin] Zurück in Berlin! Es ist ein ungewohnt gewohntes Bild. Alles Weitere später.
  • [Update 483 vom 3. April, 14 Uhr (OZ)/ 14 Uhr deutsche Zeit, Madrid Barajas Airport] Angekommen in Madrid. Von den zwölf Flugstunden habe ich rund neun verschlafen – besser hätte es nicht laufen können. Um 16.05 Uhr geht’s weiter, dann nach Berlin!
  • [Update 482 vom 2. April, 21 Uhr (OZ)/ 2 Uhr deutsche Zeit, Buenos Aires Airport] Adios! Wir steigen jetzt in den Airbus A340-200 der Iberia und fliegen nach Madrid! Unsere Flugnummer ist IB6844.
  • [Update 481 vom 2. April, 16.30 Uhr (OZ)/ 21.30 Uhr deutsche Zeit, Buenos Aires] Der Countdown läuft. Nach einer Tour durch die Stadt sind wir nun auf dem Sprung zum internationalen Flughafen Ezeiza.
  • [Update 480 vom 2. April, 10.30 Uhr (OZ)/ 15.30 Uhr deutsche Zeit, Buenos Aires] Wir haben in der vergangenen Nacht beide nicht besonders gut geschlafen. Sei es drum, wir genießen die letzten Sonnenstrahlen, bevor wir uns um 18 Uhr (OZ) auf den Weg zum Flughafen machen.
  • [Update 479 vom 2. April, 7 Uhr (OZ)/ 12 Uhr deutsche Zeit, Buenos Aires] Wir sind extra früh aufgestanden, um den Sonnenaufgang zu sehen. Leider endete der Trip an einem verschlossenen Tor. Nun sitzen wir hier, zusammen mit Mücken.
  • [Update 478 vom 1. April, 17 Uhr (OZ)/ 22 Uhr deutsche Zeit, Buenos Aires] Muchos saludos de Buenos Aires! Die Fahrt mit dem Taxi vom Flughafen zur Unterkunft dauerte fast genauso lange, wie der Flug an sich. ;) Nun gehen wir auf Erkundungstour.
  • [Update 477 vom 1. April, 11 Uhr (OZ), 16 Uhr deutsche Zeit, Bahia Blanca] Auf nach Buenos Aires! Mit Aerolineas Argentinas fliegen wir um 14.35 Uhr (OZ) in die argentinische Hauptstadt. Dort erwartet uns dann wohl ein harter Kontrast – die halbe Landesbevölkerung lebt in dieser Stadt.
  • [Update 476 vom 31. März, 17.45 Uhr (OZ), 22.45 Uhr deutsche Zeit, Bahia Blanca] Wir sind gut in Bahia Blanca angekommen und haben alle Hände voll zu tun – Packen ist angesagt.
  • [Update 475 vom 31. März, 8.30 Uhr (OZ)/ 13.30 Uhr deutsche Zeit, Monte Hermoso] Am Mittwoch veröffentlicht National Geographic meinen 7. Beitrag, am Donnerstag gibt’s einen Videogruß aus Buenos Aires. Heute steht allerdings erstmal ein Standortwechsel an. Es geht zurück nach Bahia Blanca.
  • [Update 474 vom 30. März, 19 Uhr (OZ)/ 0 Uhr deutsche Zeit, Monte Hermoso] An den Anblick des Atlantiks kann ich mich gewöhnen. Es sind ruhige Tage, mit ein wenig Arbeit und viel Entspannung.
  • [Update 473 vom 30. März, 11.30 Uhr (OZ)/ 16.30 Uhr deutsche Zeit, Monte Hermoso] Kaum zu glauben, aber es hat heute Nacht geregnet! Ich glaube, den letzten ergiebigen Regen hatte ich auf Tasmanien. Das ist rund sieben Wochen her.
  • [Update 472 vom 29. März, 23 Uhr (OZ)/ 4 Uhr deutsche Zeit, Monte Hermoso] Vielen Dank für die ersten Rückreisewünsche, die mich erreichen! Allerdings: Noch sind ein paar Tage Zeit und in denen wird es auch auf der Homepage Bewegung geben! ;)
  • [Update 471 vom 29. März, 13.45.30 Uhr (OZ)/ 18.45 Uhr deutsche Zeit, Monte Hermoso] Der neue Beitrag ist online und die Rohfassung des Textes für National Geographic ist auch fertig. Ab an den Strand!
  • [Update 471 vom 29. März, 10.30 Uhr (OZ)/ 15.30 Uhr deutsche Zeit, Monte Hermoso] Der Tag begann mit einem Fünfkilometer-Strandlauf, gefolgt von einem erfrischenden Bad im Atlantik. Nun sitze ich an einem neuen Beitrag, den ich noch heute veröffentlichen werde!
  • [Update 470 vom 28. März, 23.30 Uhr (OZ)/ 4.30 Uhr deutsche Zeit, Monte Hermoso] Na, Uhren umgestellt? Hier, in Argentinien, gibt es keinen Wechsel zwischen Sommer- und Winterzeit. Damit vergößert sich der Zeitunterschied zwischen Deutschland und Argentinien auf fünf Stunden.
  • [Update 469 vom 28. März, 15.30 Uhr (OZ)/ 19.30 Uhr deutsche Zeit, Monte Hermoso] Viele Grüße aus Monte Hermoso, einer kleinen Stadt am Atlantik. Hier lässt es sich aushalten.
  • [Update 468 vom 28. März, 8.30 Uhr (OZ)/ 12.30 Uhr deutsche Zeit, Bahia Blanca] Heute haben wir die nächste 140-Kilometer-Etappe vor uns. Allerdings im Auto. Wie sich das wohl anfühlt!? ;)
  • [Update 467 vom 27. März, 17 Uhr (OZ)/ 21 Uhr deutsche Zeit, Bahia Blanca] Mein Fahrrad ist mittlerweile sicher in einem Transportkarton verstaut. Heute in einer Woche hat mich die Heimat wieder.
  • [Update 466 vom 27. März, 8 Uhr (OZ)/ 12 Uhr deutsche Zeit, Bahia Blanca] Tag 1 nach der Radtour beginnt mit einer guten Nachricht: Gerald konnte sein Fahrrad verkaufen, welches er notgedrungen in Chile besorgen musste!
  • [Update 465 vom 26. März, 14.30 Uhr (OZ)/ 18.30 Uhr deutsche Zeit, Bahia Blanca] Wir sind ANGEKOMMEN! In Kürze folgt ein neuer Beitrag.
  • [Update 464 vom 26. März, 9.15 Uhr (OZ)/ 13.15 Uhr deutsche Zeit, Médanos] Nur noch 40 Kilometer trennen uns vom Atlantik. Es ist gleichzeitig ein tolles, aber auch komisches Gefühl.
  • [Update 463 vom 25. März, 20 Uhr (OZ)/ 0 Uhr deutsche Zeit, Médanos] Die Beine sind müde, aber der Kopf ist hellwach. Mit der heutigen Etappe sind wir unserem Endziel sehr nahe gekommen.
  • [Update 462 vom 25. März, 13 Uhr (OZ)/ 17 Uhr deutsche Zeit] Gerald ist eben (mal wieder) eine Speiche gebrochen. Die Reparatur kostet uns Zeit, kann die gute Stimmung aber nicht kaputt machen!
  • [Update 461 vom 25. März, 7.45 Uhr (OZ)/ 11.45 Uhr deutsche Zeit, Rio Colorado] Auf geht’s in die vorletzte Etappe! Nur noch 173 Kilometer trennen uns vom Atlantik. (Mindestens) Die Hälfte davon wollen wir heute bewältigen.
  • [Update 460 vom 24. März, 8.30 Uhr (OZ)/ 12.30 Uhr deutsche Zeit, Rio Colorado] Heute steht die Regeneration an erster Stelle – ‚Hängemattentag‘. Außerdem werde ich den 2. Teil des Fünf-Fragen-Interviews veröffentlichen.
  • [Update 459 vom 23. März, 18.30 Uhr (OZ)/ 22.30 Uhr deutsche Zeit, Rio Colorado] Das war eine Rekordetappe – lang und schnell. Details folgen zeitnah im tagesaktuellen Beitrag. Jetzt geht’s aber erstmal unter die Dusche.
  • [Update 458 vom 23. März, 14 Uhr (OZ)/ 18 Uhr deutsche Zeit] Bisher läuft es prima. 90 Kilometer haben wir bereits geschafft und wenn uns der Wind nicht bremsen würde, wäre es eine rekordverdächtige schnelle Etappe.
  • [Update 457 vom 23. März, 8.30 Uhr (OZ)/ 12.30 Uhr deutsche Zeit, Choele Choel] Los geht’s in Richtung Rio Colorado. Drückt uns die Daumen, dass wir ähnlich gut vorankommen, wie auf der 13. Etappe.
  • [Update 456 vom 22. März, 22 Uhr (OZ)/ 2 Uhr deutsche Zeit, Choele Choel] Die Fahrräder sind gewartet und die Beine haben sich erholt. Nur noch einmal schlafen, dann wartet die nächste Etappe. Es wird eine ganz besondere.
  • [Update 455 vom 22. März, 9.30 Uhr (OZ)/ 13.30 Uhr deutsche Zeit, Choele Choel] Nach der gestrigen Marathonetappe lassen wir es heute ganz gemütlich angehen. Eile haben wir ohnehin nicht, schließlich ist heute ein Ruhetag.
  • [Update 454 vom 21. März, 19.30 Uhr (OZ)/ 23.30 Uhr deutsche Zeit, Choele Choel] Ein langer Tag auf dem Rad endet in diesem Moment – wir sind gut in Choele Choel (einem Ort mit unaussprechlichem Namen) angekommen.
  • [Update 453 vom 21. März, 14 Uhr (OZ)/ 18 Uhr deutsche Zeit, Chimpay] Mittagspause nach 90 Kilometern. Leider haben alle drei Restaurants geschlossen. Macht nichts, wir haben genug dabei.
  • [Update 452 vom 21. März, 7.45 Uhr (OZ)/ 11.45 Uhr deutsche Zeit, Villa Regina] Wie immer, vor den langen Etappen, sind wir motiviert und etwas angespannt. Ab 8.30 Uhr (OZ) wollen wir in die Pedale treten.
  • [Update 451 vom 20. März, 19 Uhr (OZ)/ 23 Uhr deutsche Zeit, Villa Regina] Villa Regina ist eine nette kleine Stadt. Weite Wege werden wir heute dennoch nicht mehr gehen. Lieber sparen wir unsere Kräfte für die morgige Etappe. Denn die wird lang.
  • [Update 450 vom 20. März, 17.30 (OZ)/ 21.30 deutsche Zeit, Villa Regina] Ankunft in Villa Regina. Details zur Etappe gibt es zeitnah im tagesaktuellen Beitrag!
  • [Update 449 vom 20. März, 15.30 Uhr (OZ)/ 19.30 Uhr deutsche Zeit] Wir haben soeben eine „Schallmauer“ durchbrochen. Seit beginn der Radtour haben wir 1000 Kilometer absolviert. Umso mehr freuen wir uns, dass es heute gut läuft.
  • [Update 448 vom 20. März, 10.30 Uhr (OZ)/ 14.30 Uhr deutsche Zeit, Neuquen] Sturm in Neuquen. Die Windrichtung könnte uns in die Karten spielen. Na mal sehen, bisher kam es ja fast immer anders, als wir dachten. Das nächste Update gibt es in 67 Kilometern – dann knacken wir die Marke von 1000 gefahrenen Gesamtkilometern.
  • [Update 447 vom 19. März, 22.30 Uhr (OZ)/ 2.30 Uhr deutsche Zeit, Neuquen] Aufbruchstimmung. Mal wieder. Nach zwei Ruhetagen geht es am Freitag nach Villa Regina weiter. Aber erstmal werden wir Kraft tanken. Gute Nacht.
  • [Update 446 vom 19. März, 13 Uhr (OZ)/ 17 Uhr deutsche Zeit, Neuquen] Viel Spaß mit dem neuen Beitrag! (Übrigens hat Gerald schon wieder nen platten Reifen.)
  • [Update 445 vom 19. März, 9.15 Uhr (OZ)/ 13.15 Uhr deutsche Zeit, Neuquen] Die gute Nachricht vorweg: Gerald hat das technische Problem an seinem Fahrrad gelöst! Generell haben wir heute mal richtig ausgeschlafen. Nun gibt’s Frühstück und dann schreibe ich einen neuen Beitrag. ‚Gegenwind‘ wird er heißen.
  • [Update 444 vom 18. März, 8.45 Uhr (OZ)/ 12.45 Uhr deutsche Zeit, Neuquen] Die Nacht war warm und die Luft im Zimmer stickig. Sei es drum. Wir haben heute einiges zu tun: Gerald muss mit seinem Fahrrad in die Werkstatt und ich fange an, einen neuen Beitrag zu schreiben.
  • [Update 443 vom 17. März, 23 Uhr (OZ)/ 3 Uhr deutsche Zeit, Neuquen] Gestern Abend mit dem Schlafsack in der Pampa, heute in Neuquen, einer quirligen Stadt. Der Kontrast könnte kaum größer sein. Doch vor allem sind wir froh, angekommen zu sein. Gute Nacht.
  • [Update 442 vom 17. März, 20 Uhr (OZ)/ 0 Uhr deutsche Zeit, Neuquen] Angekommen in Neuquen. Alles Weitere später.
  • [Update 441 vom 17. März, 16.40 Uhr (OZ)/ 20.40 Uhr deutsche Zeit] Gerald ist gut in Neuquen angekommen. Ich habe noch 36 Kilometer vor mir.
  • [Update 440 vom 17. März, 14 Uhr (OZ)/ 18 Uhr deutsche Zeit] Geralds Gepäckträger ist gebrochen. Er trampt, ich fahre weiter. In Neuquen wollen wir uns wieder treffen. Großer Mist.
  • [Update 439 vom 17. März, 8 Uhr (OZ)/ 12 Uhr deutsche Zeit] Dadurch, dass wir gestern so weit gekommen sind, ist das heutige Ziel klar: Neuquen. Das wird ein langer Tag, aber es winkt ein zusätzlicher Ruhetag.
  • [Update 438 vom 16. März, 14 Uhr (OZ)/ 18 Uhr deutsche Zeit] Es ist der erste Tag seit längerem, an dem wir lächelnd durch die Gegend rollen. Es läuft gut. Und das trotz 38 Grad Lufttemperatur.
  • [Update 437 vom 16. März, 10.30 Uhr (OZ)/ 14.30 Uhr deutsche Zeit, Rincon de los Sauces] Los geht’s! Heute haben wir einen gemütlichen Tagesstart hingelegt, da wir eine entspannte Etappe erwarten. Jedenfalls im Bezug auf die Streckenlänge. Ansonsten rechnen wir auf den ersten 50 Kilometern mit einem konstanten Anstieg.
  • [Update 436 vom 15. März, 20 Uhr (OZ)/ 0 Uhr deutsche Zeit, Rincon de los Sauces] In wenigen Stunden geht es weiter. Wir haben die Route leicht verändert. Mehr dazu später auf der Karte und im tagesaktuellen Beitrag.
  • [Update 435 vom 15. März, 10 Uhr (OZ)/ 14 Uhr deutsche Zeit, Rincon de los Sauces] Ruhetag! Nach den Strapazen der vergangenen drei Tage legen wir heute mal die Beine hoch. Das tut gut. Ich werde die Zeit auch nutzen, um einen neuen Beitrag zu veröffentlichen. / Bis dahin viel Spaß mit dem kurzen Video, welches wir gestern aufgenommen haben!
  • [Update 434 vom 14. März, 20 Uhr (OZ)/ 0 Uhr deutsche Zeit, Rincon de los Sauces] Angekommen in Rincon. Alles Weitere später. Wir brauchen jetzt erstmal eine Dusche und eine üppige Mahlzeit.
  • [Update 433 vom 14. März, 16 Uhr (OZ)/ 20 Uhr deutsche Zeit] Es begann mit einem platten Reifen und geht seit knapp 60 Kilometern mit kaum befahrbaren Pisten weiter. Noch 30 Kilometer bis Rincon.
  • [Update 432 vom 14. März, 8 Uhr (OZ)/ 12 Uhr deutsche Zeit] Nach einer sternenklaren Nacht am Rio Colorado schwingen wir uns nun wieder aufs Rad. Mal sehen, welche Überraschung der Tag bereithält.
  • [Update 431 vom 13. März, 18 Uhr (OZ)/ 22 Uhr deutsche Zeit] Ab jetzt verlassen wir erneut die befestigte Straße. Unsere Akkus sind ziemlich leer, aber jeder Kilometer, den wir heute noch schaffen, zählt.
  • [Update 430 vom 13. März, 14 Uhr (OZ)/ 18 Uhr deutsche Zeit] Mittagspause nach 40 Kilometer. Wir wollen mindestens 40 weitere Kilometer schaffen. Es geht den Umständen entsprechend gut voran.
  • [Update 429 vom 13. März, 9 Uhr (OZ)/ 13 Uhr deutsche Zeit] Nach den gestrigen Strapazen spüren wir heute eine gewisse Schwere in unseren Körpern. Aber wir müssen weiter. Mal sehen, wie es wird.
  • [Update 428 vom 12. März, 19 Uhr (OZ)/ 23 Uhr deutsche Zeit] 95 Kilometer haben wir bereits geschafft. Derzeit befinden wir uns auf halber Höhe des Anstiegs hinter El Zapal. Die Straße ist nach wie vor eine Katastrophe.
  • [Update 427 vom 12. März, 14 Uhr (OZ)/ 18 Uhr deutsche Zeit] Nachdem sich die ersten 50 Kilometer gut weggefahren haben, besteht die Routa 40 – eine Nationalstraße – aus grobem Schotter. Wir kommen kaum voran. Motivation, wo bist du?
  • [Update 426 vom 12. März, 8.30 Uhr (OZ)/ 12.30 Uhr deutsche Zeit, Bardas Blancas] Gruß aus Bardas Blancas. Die Vorzeichen für die heutige Etappe sind leider nicht gut. Erneut bläst der Wind mit Sturmstärke aus ungünstiger Richtung.
  • [Update 425 vom 12. März, 0 Uhr (OZ)/ 4 Uhr deutsche Zeit, Malargüe] Wir stehen in den Startlöchern. Der nächste große Abschnitt, nach Rincon de los Sauces, kann beginnen. Es ist eine Mischung aus Anspannung und Vorfreude, die uns erfüllt.
  • [Update 424 vom 11. März, 13.30 Uhr (OZ)/ 17.30 Uhr deutsche Zeit, Malargüe] 25 Fotos und Text. Viel Spaß mit dem Bericht zur Andenüberquerung.
  • [Update 423 vom 11. März, 0 Uhr (OZ)/ 4 Uhr deutsche Zeit, Malargüe] So richtig ruhig war der erste Ruhetag nicht. Wir waren fleißig und haben viel geplant. Im aktuellen Video könnt ihr euch einen Eindruck davon verschaffen, wie es uns geht.
  • [Update 422 vom 10. März, 13 Uhr (OZ)/ 17 Uhr deutsche Zeit, Malargüe] Ruhetag. Nach sechs Tagen auf dem Fahrrad gönnen wir uns heute eine Pause.
  • [Update 421 vom 10. März, 0.30 Uhr (OZ)/ 4.30 Uhr deutsche Zeit, Malargüe] Nach 90 Kilometern auf dem Fahrrad gab es eine angenehme Überraschung. Mehr Informationen gibt es im Beitrag: ‚Zwei Räder, eine Mission (tagesaktuell)‚.
  • [Update 420 vom 9. März, 18 Uhr (OZ)/ 22 deutsche Zeit] Womit haben wir das verdient? Trotz bester Straße kommen wir kaum voran. Gegenwind. Noch rund 15 Kilometer liegen vor uns.
  • [Update 419 vom 9. März, 15.30 Uhr (OZ)/ 19.30 Uhr deutsche Zeit] Sandpiste, Sonne und Gegenwind. Bisher war es ein mühsames Vorankommen. Nun ist Besserung in Sicht – wir haben wieder Asphalt unter den Rädern.
  • [Update 418 vom 9. März, 10 Uhr (OZ)/ 14 Uhr deutsche Zeit] Langsam aber sicher fiebern wir dem Ruhetag entgegen. Wenn alles klappt, dann erreichen wir morgen Malargüe. Mittwoch wäre dann ein Tag zum Faulenzen.
  • [Update 417 vom 8. März, 17 Uhr (OZ)/ 21 deutsche Zeit] Das scheint noch ein langer Tag zu werden. Die geplante Route über Las Lenas ist nicht zu befahren. Nun müssen wir außen rum. Große Freude.
  • [Update 416 vom 8. März, 12 Uhr (OZ)/ 16 Uhr deutsche Zeit] Viele Grüße vom Pass! Endlich haben wir es geschafft. Nun rollen wir nach Argentinien hinein.
  • [Update 415 vom 8. März, 9 Uhr (OZ)/ 13 Uhr deutsche Zeit] Auf zur 4. Etappe. Nach einer mondhellen Nacht machen wir uns bereit für den Schlussanstieg zum Vergara-Pass. Argentinien wir kommen!
  • [Update 414 vom 7. März, 15 Uhr (OZ)/ 19 Uhr deutsche Zeit] Den chilenischen Grenzposten haben wir passiert. Bis zum Pass sinds noch elf Kilometer. Knochenarbeit.
  • [Update 413 vom 7. März, 7.30 Uhr (OZ)/ 11.30 Uhr deutsche Zeit] Der Kocher läuft. Nach einer ruhigen Nacht unter freiem Himmel wollen wir heute pünktlich los, denn es wird heute eine lange und bergige Etappe.
  • [Update 412 vom 6. März, 15.30 Uhr (OZ)/ 19.30 Uhr deutsche Zeit, Los Queñes] Unverhofft hatten wir eben – im letzten Ort auf chilenischer Seite – noch einmal die Gelegenheit, das Internet zu nutzen. Generell haben wir heute ordentlich zu ackern. Die Straße ist steil und (seit einiger Zeit) von schlechter Qualität. Rund 15 Kilometer wollen wir heute noch fahren. 50 haben wir schon absolviert.
  • [Update 411 vom 6. März, 13 Uhr (OZ)/ 17 Uhr deutsche Zeit] Schluss mit lustig. Nach 35 Kilometer feinstem Asphalt sind wir ab sofort auf einer ausgefahrenen Schotterstraße unterwegs. Die Sonne brennt gnadenlos.
  • [Update 410 vom 6. März, 8.30 Uhr (OZ)/ 12.30 Uhr deutsche Zeit, Curico] Wir sind ausgeschlafen und ein bisschen angespannt. Ab heute wird es richtig hart – wir machen uns auf den Weg nach Malargüe und werden dabei die Anden überqueren. Tschüss Internet und Zivilisation, nach Plan sehen wir uns am Montag wieder.
  • [Update 409 vom 5. März, 21 Uhr (OZ)/ 1 Uhr deutsche Zeit, Curico] Ich habe den Beitrag: ‚Zwei Räder, eine Mission (tagesaktuell)‚ um ein Video ergänzt.
  • [Update 408 vom 5. März, 15 Uhr (OZ)/ 19 Uhr deutsche Zeit, Curico] Wir sind gut in Curico angekommen. Nun müssen wir noch ins Zentrum, um unsere Verpflegung aufzufrischen. Denn ab morgen sind wir abseits der Zivilisation unterwegs.
  • [Update 407 vom 5. März, 10 Uhr (OZ)/ 14 Uhr deutsche Zeit, La Huerta] Noch sind die Temperaturen angenehm. Wir nutzen das und starten die 2. Etappe. 50 Kilometer nach Curico stehen heute an.
  • [Update 406 vom 4. März, 15 Uhr (OZ)/ 19 Uhr deutsche Zeit] Die ersten 57 Kilometer haben wir bewältigt. Der Schweiß fließt in Strömen aber wir kommen gut voran. Zeit für eine Mittagspause.
  • [Update 405 vom 4. März, 10 Uhr (OZ)/ 14 Uhr deutsche Zeit, Duao] Wir stärken uns jetzt und dann geht’s los! Die erste Etappe der Radtour steht an. Ein letzter Gruß vom Pazifik.
  • [Update 404 vom 3. März, 23 Uhr (OZ)/ 3 Uhr deutsche Zeit, Duao] Die letzte Nacht vor der Radtour bricht an. Bevor es morgen los geht, gibt es Informationen zur Route.
  • [Update 403 vom 3. März, 15 Uhr (OZ)/ 19 Uhr deutsche Zeit, Duao] Der Countdown läuft. Noch gibt es viel zu tun. Aber wir sind weiterhin optimistisch und gut gelaunt.
  • [Update 402 vom 2. März, 18 Uhr (OZ)/ 22 Uhr deutsche Zeit, Duao] Ein abendliches Bad im Pazifik hat uns wieder abgekühlt. Wir sind zufrieden und zuversichtlich – bald kann es losgehen!
  • [Update 401 vom 2. März, 9 Uhr (OZ)/ 13 Uhr deutsche Zeit, Duao] Vorbereitungstag I. Wir haben noch einiges zu tun, bevor es übermorgen mit den Fahrrädern losgeht.
  • [Update 400 vom 1. März, 19.30 Uhr (OZ)/ 23.30 Uhr deutsche Zeit, Duao] Wir sind gut in Duao angekommen und genießen den abendlichen Blick auf den Pazifik.

+ + + Aus Platzgründen (Datenmenge) habe ich die ersten 399 Tagesupdates archiviert. + + +

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close