Ein Jahr danach. Und nun?

Apr 03, 2016
Torsten

Exakt 365 Mal hat sich die Erdkugel gedreht, seitdem ich meine Weltumrundung beendet habe. Nach einem halben Jahr ‚on tour‘ kam ich am 3. April 2015 zurück nach Berlin. Was ist seitdem passiert? An welchen Projekten arbeite ich? Welche Ideen habe ich für die Zukunft?

In diesem Beitrag möchte ich euch am aktuellen Stand der Dinge teilhaben lassen. Der Übersicht halber richten wir unseren Blick von der Vergangenheit über die Gegenwart in die Zukunft:

Vergangenheit

Südkreis war mein bisher größtes Reiseprojekt. Anderthalb Jahre dauerten die Vorbereitungen, ein halbes Jahr war ich unterwegs. Das Erlebte habe ich in den vergangenen Monaten aufgearbeitet und daraus eine Multivisionsshow gebastelt, in der ich die spektakulärsten Fotos zeige und die spannendsten Geschichten erzähle. Fünfmal bin ich mit „23°Süd. Abenteuer Weltumrundung.“ bisher aufgetreten und habe insgesamt vor rund 1000 Menschen in Berlin, Potsdam, Dresden und Oranienburg gesprochen (Fortsetzung folgt).

Zehn Länder habe ich seit dem Ende der Weltumrundung bereist, bin dazu 16 Mal ins Flugzeug gestiegen und habe etwa 37.000 Kilometer zurückgelegt. Meine Touren führten mich unter anderem nach Costa Rica, Russland und Zypern. Dabei ging es in erster Linie um die Konzeption neuer Foto- und Reiseprojekte.

Gegenwart

Derzeit ist der Schreibtisch mein Abenteuerspielplatz. Ich arbeite als freier Redakteur und investiere viel Zeit in ein „Spezialprojekt“. Zeitnah werde ich die Katze aus dem Sack lassen und verraten, worum genau es sich dabei handelt. Nur soviel sei verraten: Diese Aufgabe ist gleichzeitig eine Herausforderung und große Chance. Seit Januar bin ich mit viel Herzblut bei der Sache und werde noch bis Ende Juli zu tun haben!

Um für die anstehenden Aufgaben fit zu sein habe ich das Training intensiviert. Fünf- bis siebenmal pro Woche schlüpfe ich in die Sportklamotten und gebe dem inneren Schweinehund einen Tritt in den Hintern. Laufen und Krafttraining stehen derzeit im Fokus. Heute habe ich das erste Mal seit zehn Jahren an einem Halbmarathon teilgenommen und bin zufrieden (Zielzeit: 1:35:56 h).

Zukunft

Große Projekte werfen ihre Schatten voraus und das Projekt 7000 spitzt sich zu. Neun Bergsteiger aus Deutschland und Russland stehen bereits im Kader der geplanten Expedition. Im Jahr 2018 wollen wir einen 7000 Meter hohen Berg besteigen. Das Training dafür beginnt in den kommenden Wochen, Mitte September wird es ein erstes Treffen aller Teilnehmer geben. Dabei soll unter anderem die Frage geklärt werden, welchen Berg wir besteigen wollen und welche Vorbereitungstouren dafür nötig sind. Es deutet sich an, dass ich im kommenden Jahr viel im Gebirge unterwegs sein werde.

Auf dem Gipfel des Huayna Potosí (6088m) in Bolivien. 2017 kündigen sich einige alpine Vorbereitungstouren.

Auf dem Gipfel des Huayna Potosí (6088m) in Bolivien. Für 2017 kündigen sich einige alpine Vorbereitungstouren an.

An meiner Motivation hat sich in all den Monaten rein gar nichts verändert: Es ist die Neugier, die mich antreibt! Immer wieder bin ich fasziniert von all den Formen, Farben und Facetten unseres Planeten. Wenn es mir gelingt, Euch mit meinen Bildern, Texten und Vorträgen ein Stückchen von meiner Begeisterung weiterzugeben, dann habe ich mein Ziel erreicht.

Ich lade euch ein, mit mir zusammen die Erde zu erkunden. Sagt gerne weiter, dass „Weigel on Tour ist“ und schaut regelmäßig auf der Homepage vorbei. Das Bild der Woche entführt Euch alle sieben Tage auf einen anderen Kontinent, in den Kurzupdates gibt es aktuelle Informationen. Nicht zu vergessen das große Geheimnis, welches bald gelüftet wird…


+++ Schaut auch mal bei Facebook und Instagram vorbei! +++ Beachtet die Newsletter– und RSS-Funktion +++

No comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close